VERKAUFSFLÄCHEN OPTIMIEREN

Mehr Euro pro Quadratmeter – Steigern Sie Ihre Verkaufsflächenproduktivität

In den letzten Jahren ist die Flächenproduktivität im stationären Einzelhandel stark gesunken. Neben der stetigen Schaffung neuer Verkaufsflächen und der kontinuierlichen Erweiterung der Ladenöffnungszeiten zählt auch der zunehmende Onlinehandel zu den Ursachen hierfür. Da sich künftig weder die Flächen verkleinern oder die Öffnungszeiten verkürzen werden, noch der Onlinehandel abnehmen wird, muss für eine Erhöhung der Verkaufsflächenproduktivität der Umsatz gesteigert werden.

Doch wie lässt sich das im stagnierenden Marktumfeld realisieren?

Das Potential jedes Kunden nutzen

Jeder Besucher Ihrer Verkaufsfläche bietet Ihnen ein Potential, welches es zu nutzen gilt: Mit dem Betreten Ihres Ladenlokals lässt sich ihm ein Grundinteresse für Ihre Produkte unterstellen. Genau dies ist der Punkt, an dem Sie ansetzen können, um die Verkaufsflächenproduktivität zu steigern. Um sein Interesse nun in eine Kaufabsicht und letztlich in einen Kauf zu verwandeln, müssen Sie ihn von seinem ersten Schritt an begleiten. Sie müssen verstehen, was seine Bedürfnisse sind und ihm ein perfektes Einkaufserlebnis bieten.

Dadurch können Sie ihn nicht nur für den Moment gewinnen, sondern langfristig binden.

Den Kunden und seine Wünsche kennen

Damit das Einkaufen für Ihre Kunden zu einem besonderen Erlebnis wird, müssen Ihre Verkaufsfläche und Ihr Service so gestaltet sein, dass Sie Ihre Kunden in jeder Phase des Einkaufs einen Mehrwert erkennen. Um diesen bieten zu können, müssen Sie Ihr Geschäft aus allen Perspektiven wahrnehmen und es aus Kundensicht kennen.

Dazu sollten sie folgende Fragen beantworten können:

  • Wie ist der Verlauf meiner Kundenströme?
  • Wie werden meine Kunden empfangen und bedient?
  • Weckt mein Geschäft Emotionen?
  • Wie ist meine Serviceleistung?
  • Binde ich meine Kunden?
  • Welche Zusatzprodukte sind für meine Kunden interessant?
  • Welche Aktionsplanung spricht meine Kunden an?

Ziel meines Beratungskonzepts ist es, gemeinsam mit Ihnen diese Fragestellung zu beantworten, um anschließend Empfehlungen für Ihr Geschäft abzuleiten. Zur Beantwortung der Fragen greife ich auf verschiedene Tools zurück, deren Auswahl ich zuvor gemeinsam mit Ihnen bespreche. Dadurch erhalten Sie eine Lösung, die zu 100% auf Ihren individuellen Bedarf abgestimmt ist.

Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen ersten Beratungstermin und steigern Sie Ihre Verkaufsflächenproduktivität!

Wie kann man seine Verkaufsflächen optimieren?

Wenn es um die Messung von Grundrissen, Einbauten, Anzeigen und Ladenlayouts geht, ist das verfügbare Feedback sehr begrenzt. Während es möglich ist, die tatsächlichen Verkaufsergebnisse zu messen, kostet es viel Aufwand, den gesamten Weg des Kunden auf der Verkaufsfläche nachzuvollziehen.

Mein Test- und Messansatz zum Verkaufsflächen optimieren ermöglicht es Einzelhändlern, unternehmensweit bewährte Flächenlayouts zu implementieren, was zu einem verbesserten Kundenerlebnis und mehr Umsatz führt. Ein effektiver Grundriss kann beispielsweise den Umsatz steigern, indem er

  • mehr Käufer in das Geschäft treibt (der Verkehr steigt / die Konversion bleibt unverändert)
  • bewirkt, dass der bestehende Kundenverkehr häufiger kauft (der Verkehr bleibt unverändert / die Konversion steigt)
  • die Käufer veranlasst, eine größere Anzahl oder teurere Artikel zu kaufen (der Verkehr und die Konversion bleiben unverändert / der Warenkorb steigt)

Oder eine beliebige Kombination der drei. Jedes dieser Szenarien zeigt einen anderen Erfolgsfaktor auf, den wir zur Optimierung der Verkaufsfläche identifizieren und für den zukünftigen Erfolg reproduzieren können.

Was ist der Umsatz pro Quadratmeter einer Verkaufsfläche und wie messen wir ihn?

Umsatz pro Quadratmeter ist der durchschnittliche Umsatz Ihres Geschäfts für jeden Quadratmeter Verkaufsfläche. Die Formel ist der Gesamtumsatz im Geschäft, geteilt durch die Verkaufsfläche in Quadratmetern. Wenn also ein Bekleidungsgeschäft in seinem 1.800 Quadratmeter großen Geschäft Waren im Wert von 10 Millionen Euro verkauft, dann wäre das der Umsatz dieses Geschäfts pro Quadratmeter: 10.000.000 € / 1.800 m² = 5550 € pro m² Verkaufsfläche.

Man darf bei der Berechnung des Umsatzes einer Filiale pro Quadratmeter nicht vergessen, die nicht-verkaufenden Bereiche der Filiale, wie Lagerräume oder Empfangsbereiche, auszuschließen.

Wie steigern wir den Umsatz pro Quadratmeter?

Wenn der Umsatz Ihres Geschäfts pro Quadratmeter nicht so hoch ist, wie Sie es sich wünschen, sollten Sie eine Optimierung der Verkaufsfläche Ihres Geschäfts in Betracht ziehen. Beginnen Sie mit der Entrümpelung des Ladens. Räume, die chaotisch oder überfüllt erscheinen, können Menschen vertreiben, und sie machen es den Käufern schwer, das zu finden, was sie brauchen. Deshalb ist es wichtig, die Aufräumarbeiten im Auge zu behalten. Weisen Sie Ihr Personal an, unordentliche Bereiche zu beseitigen und sicherzustellen, dass sich die Waren immer an deren richtigen Platz auf der Verkaufsfläche befinden.

Neue Technologien zur Optimierung der Verkaufsflächen

© Copyright - Handelsberatung Kirchhoff